Geschichte der Falknerei

Die Falknerei ist eine der ältesten Traditionen, die es in der europäischen Geschichte gibt. Sie wurde schon im 3. Jahrhundert von den Mongolen nach Europa gebracht.

Im 12. Jahrhundert feierte sie ihre Glanzzeit unter dem Hohenstauferkaiser und Falkner ,, Friedrich II ". Nach seinen wissenschaftlichen Niederschriften und den heute strengen gesetzlichen Auflagen, wird die traditionelle Falknerei nach dem Buch >> De arte venandi cum avibus << zu deutsch >> Über die Kunst mit Vögeln zu jagen << fortgesetzt.

Die Falknerei dient heute in erster Linie dem Greifvogelschutz und der Greifvogelzucht, da viele Arten von Greifvögeln durch Umweltverschmutzung und die immer weiter fortschreitenden Zivilisationauswirkungen vom Aussterben bedroht sind.

So sieht der Falkner von heute seine Hauptaufgaben in der Erhaltung der kulturellen und traditionellen Falknerei, der Aufklärung, der Pflege, der Züchtung und Rehabilitierung der besonders geschützen Greifvögel, sowie die Zurückführung in die Natur.